/  ACIN - Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik  /  Institut

Institutsleitung

Univ.-Prof. Dr.techn. Andreas Kugi

Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik
Gußhausstr. 27-29
1040 Wien

E-mail: office(at)acin.tuwien.ac.at
Tel.: +43 1 58801 – 37615
Fax: +43 1 58801 – 37699

Image ak

Kurzbiographie

Andreas Kugi ist Vorstand des Instituts für Automatisierungs- und Regelungstechnik (ACIN) und Professor für komplexe dynamische Systeme an der Technischen Universität Wien. Im Jahr 1992 schloss er das Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Graz ab und promovierte im Jahr 1995 zum Dr.techn. an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Seine Habilitation für das Fach Regelungstechnik und Regelungstheorie erlangte er im Jahr 2000 von der JKU Linz und in der Zeit von 2002 bis 2007 war er C4-Professor für Systemtheorie und Regelungstechnik an der Universität des Saarlandes in Deutschland.

Seine Hauptinteressen in Forschung und Lehre liegen im Bereich der physikalisch-basierten mathematischen Modellierung, der Systemtheorie, des nichtlinearen Regler- und Beobachter-entwurfes, des mechatronischen Systementwurfes, der Echtzeitoptimierung sowie in der Robotik und Prozessautomatisierung. Er pflegt Forschungskooperationen mit mehr als 40 Unternehmen im In- und Ausland wie beispielsweise Andritz, Bosch, Bernecker+Rainer, Continental, Dillinger Hüttenwerke, Engel, Festo, Hydac, Infineon, Plansee, Siemens, TTTech, voestalpine. Diese Projekte umfassen unterschiedlichste Anwendungen, von der Automobilindustrie über die Robotik und hydraulische, pneumatische und elektrische Antriebssysteme bis hin zu Energiesystemen und anlagen¬übergreifenden Prozessautomatisierungslösungen in der metallverarbeitenden Industrie. Bei seinen Arbeiten ist er stets bestrebt, fortgeschrittene Konzepte der Systemtheorie und Regelungs¬technik mit realen Fragestellungen zu kombinieren und damit Brücken zu schlagen zwischen der Regelungstheorie und der industriellen Praxis.

Andreas Kugi ist Autor oder Koautor von mehr als 300 wissenschaftlichen Publikationen, davon mehr als 100 in SCI- und SCIE-Journalen und mehr als 100 hochwertig begutachtete Konferenzbeiträge (ausgewählte Publikationen findet man hier). Im Weiteren ist er Erfinder oder Miterfinder von 93 Patenten in 33 Patentfamilien (Quelle) und er hat mehr als 30 erfolgreich abgeschlossene Disserta¬tionen betreut. Seit 2014 leitet Andreas Kugi das Christian Doppler Labor für Modellbasierte Prozessregelung in der Stahlindustrie und seit 2016 ist er Leiter der business unit Complex Dynamical Systems am Austrian Institute of Technology (AIT).

Zurzeit ist Andreas Kugi Editor-in-Chief des IFAC Journals Control Engineering Practice und Vorsitzender des IFAC TC 6.2. Mining, Mineral and Metal Processing. Er ist wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Mitglied im Expertengremium der Deutschen Exzellenzinitiative.